Schmuck aus selbstgedrehten Glasperlen

Schön, dass ihr hier vorbeischaut.

Freitag, 4. Juni 2010

I feel blue...

... und das nicht nur, weil ich mal in einer für mich unüblichen Farbe gefädelt hab.
Diese 2 Dinge sind gestern Abend dann noch entstanden.
Heute ist kein guter Tag, alles macht was es will. Nachdem ich endlich (ja ich bin eine Frau der letzten Stunde) den Schutz (für die Zuschauer) fertig hatte, ihn auf dem Tisch festschraubte, was natürlich auch erst beim wiederholten Male klappte, war für einen kurzen Moment so viel Spannung im Acrylglas, dass es an einer Stelle abbrach.

Also- Haken erst vom Kleber befreit (und Heißkleber kleppt wie die Pest- soll er ja auch!), dann neue Stelle gesucht, Wieder geklebt, neue Löcher in die Tischplatte gebohrt. Erneuter Versuch, der dann erstaunlicher Weise direkt klappte.
Ich vergaß zu erwähnen, dass ich das gesammte Material schon weggeräumt hatte.
Das war einer der Momente, wo ich dachte, wie gut, dass die Kinder groß sind. Sonst hätten sie ihr Repertoire an Geschimpfe sehr erweitert.

Dann wollte ich den Eingasbrenner, den ich mir für die Märkte gegönnt hab ,noch ausprobieren( hab ich euch schon erzählt, dass ich gern etwas vor mir her schiebe :) ?!!).

Nach gefühlten Stunden hab ich abgebrochen, weil ich das Teil sonst durchs Wohnzimmer geworfen hätte. Der will nicht (noch nicht) so, wie ich.
Nun werde ich also doch meinen isihead und den Sauerstoffkonzentrator mitnehmen.-
Hoffentlich ist morgen ein guter Tag, und der Konzi verzeiht mir den Ausflug und die Hitze!

Schluss mit dem Gemaule- Fotos hab ich versprochen- Fotos sollt ihr kriegen:
von männertauglichen Anhängern, Schmuck für Nähbegeisterte, Sternen und vom bunten Hund- der ist zwar nicht heute geperlt worden, aber er schaut, wie ich mich fühle ;)
Auf bald- Gruß die Heike.















1 Kommentar:

Coco hat gesagt…

Oh Heike, die männertauglichen Anhänger sind ja hervorragend geworden. Super Idee!!!!

Was hatte denn der Eingasi, warum wollte er nicht so wie du?

LG Coco