Schmuck aus selbstgedrehten Glasperlen

Schön, dass ihr hier vorbeischaut.

Dienstag, 12. Januar 2010

Kennt ihr das Dekoloch...

...es ist die Schwester vom "Krea-Tief" und kommt hier immer im Januar zu Besuch!

Wenn alle Sterne abgehängt sind, die himmlischen Schwestern den Fast-Ganz-Jahresschlaf angetreten haben und auch all die Blankengelchen wieder gut verstaut sind, ist es soo leer überall.

Und nach den vielen Schöpfungen der vorweihnachtlichen Zeit fehlt mir ein wenig der Schwung Neues zu schaffen, so dass ich mich zwingen muss . Anders als sonst, wo es entsteht. Wenn Ideen beim Wirken kommen- ich manchmal gar nicht nachkomme, mit der Umsetzung.

In dieser Zeit des Krea-Tiefs konzentriere ich mich dann auf "Handwerk". Und meist überrasche ich mich dann selbst, wenn plötzlich wieder Anderes entsteht.

Was bleibt, ist das Dekoloch! Wie füllt ihr es ?

Liebe Grüße die Heike.

Kommentare:

Topaz hat gesagt…

Ja, das Dekoloch kenne ich gut... und eine wirkliche Lösung habe ich auch noch nicht gefunden. Bei mir bleibt ein Teil der Winterdeko noch stehen/hängen, also alles, was nicht explizit weihnachtlich ist. Schneemänner, Eiskristalle und sowas halt. Eine große Schale mit Apfelsinen auf dem Esszimmertisch macht sich auch sehr dekorativ :-) und spätestens ab Anfang März kommt dann - endlich - die Frühlingsdeko! Darauf freue ich mich jetzt schon...
Liebe Grüße
von Nicole

abc hat gesagt…

Ich lasse die Sterne am Fenster hängen und die Engel stehen bei mir ja eh ganzjährig rum. Und für die gute Laune hole ich mir schonmal ein paar Blumen oder Frühblüher ins Haus.
Ansonsten würde ich Schneeflocken, Schneemänner und Pinguine vorschalgen.

Liebe Grüße
Daniela

anita hat gesagt…

liebe heike,

danke für deine worte.
ob ich so spreche wie ich schreibe?
in gedanken oft und oft.
es sind wohl verschiedene kommunikationswege, die sich immer wieder treffen.

und: auch ich muss mir über so ganz banales wie welche-zahnpasta-kaufe-ich überlegungen machen. "gg"

ich hoffe, dass dein "loch" bereits am sich-füllen ist ...
das warten darauf kann manchmal mühsam sein.
oder stimmig.
in meiner blogpause habe ich unglaublich viel gekocht, jetzt freut's mich momentan weniger.

was sind eigentlich deine lieblingsfarben?

herzensgrüße schickt dir
anita